10.10.2017

Wenn Angehörige zu Betroffenen werden

Mit 18 Jahren gerät der Sohn und Bruder in eine psychische Krise von der die ganze Familie betroffen ist. Mutter und Tochter machen in berührenden Texten greifbar, wie ein Familiengefüge unter der psychischen Erkrankung eines Einzelnen leidet, auseinanderbricht und schließlich wieder eins wird.

Über das Sichkümmern, die gutgemeinten Ratschläge von anderen und das untätige Herumsitzen auf psychiatrischen Stationen verändert sich das Leben von Mutter und Tochter. Während das Befinden der Tochter zur Nebensache wird, werden die Vorstellungen der Mutter für das Leben ihrer Kinder und für sich selbst infrage gestellt.

Ein literarisch ambitionierter, ehrlicher Einblick in das seelische Erleben von Angehörigen!

Zur Buchseite »

Bilder





Fußzeile:




Von uns, für Sie!

Von uns, für Sie!

Unser Kundenmagazin Frühjahr 2017 zum Download