02.10.2017

Ein Leben mit Zwangsstörungen

In seiner Autobiografie schildert Oliver Sechting, Sozialpädagoge und Lebensgefährte von Rosa von Praunheim, nicht nur die Entwicklung und Ausprägungen seiner Ängste und Zwänge, sondern auch Erklärungs- und Bewältigungsversuche.

Das Buch beginnt mit der humorvollen Schilderung einer gutbürgerlichen Kindheit im Beige-Grün der Endsiebziger Jahre, welche durch den Krebstod des Vaters und der Entdeckung der eigenen Homosexualität abrupt endet.
Ein engagierter Erfahrungsbericht, der mit einer guten Prise Humor auch zeigt, wie die Zwänge schließlich durch einen offensiven Umgang an Macht verlieren können.

Das Buch entstand unter Mitarbeit von Karen-Susan Fessel.

Zur Buchseite »

 

 

Bilder





Fußzeile:




Von uns, für Sie!

Von uns, für Sie!

Unser Kundenmagazin Frühjahr 2017 zum Download