BALANCE erfahrungen

232 Seiten

ISBN:
978-3-86739-058-3
Auflage:
1. Auflage 2010
Preis:
  • D: 16,00 €
  • A: 16,50 €

 


Positiv

Leben mit HIV und Aids

Dank moderner Medikamente haben die Krankheit AIDS und die HIV-Infizierung zwar viel von ihren Schrecken verloren. Doch die Betroffenen müssen weiterhin mit schweren körperlichen, psychischen, sozialen und auch finanziellen Folgen kämpfen - dieses Buch zeigt wie.

15 Geschichten von positiv getesteten Männern und Frauen erzählen vom Alltag mit der Erkrankung und zeigen unterschiedlichste Bewältigungsstrategien auf. Das schafft wichtige Identifikationsmöglichkeiten für Betroffene und für Angehörige ein besseres Verständnis für die Situation ihrer infizierten Partner, Freunde und erwachsenen Kinder.

Menschen, die beruflich mit HIV-Infizierten zu tun haben, lernen neue Ansätze für den Umgang mit der Krankheit kennen.

Jeweils 1 EUR pro Buch geht als Spende an die Deutsche AIDS-Hilfe

Blick ins Buch

Autoren

Phil C.Langer
Phil C. Langer

Dr. Phil C. Langer, Sozialpsychologe, ist wiss. Mitarbeiter am Sozialwissenschaftl. Institut der Bundeswehr und ehemaliges Mitglied im Scientific Board des Kompetenznetzes HIV/AIDS.

mehr »

JochenDrewes
Jochen Drewes

Dipl. Psych. Jochen Drewes arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Public Health an der freien Universität Berlin mit dem Forschungsschwerpunkt HIV/ AIDS.

mehr »

AngelaKühner
Angela Kühner

Dr. Angela Kühner, Sozialpsychologin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Gesellschaftswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt mit einem Arbeitsschwerpunkt in Migration, Trauma und Beratung.

mehr »

Rezension

Im letzten Kapitel des Buchs »Positiv. Leben mit HIV und AIDS« reflektieren die Autoren Angela Kühner, Phil C. Langer und Jochen Drewes die Interviews sowie den dort geschilderten Umgang mit der Krankheit und fassen die in der aktuellen HIV- und AIDS-Forschung berichteten Stressoren und Bewältigungsstrategien zusammen. Gerade die abschließenden Reflektionen zeichnen das Buch in besonderem Maße aus, indem sie die Leserin und den Leser zu einer ganz persönlichen Auseinandersetzung mit den eigenen Einstellungen zum Thema HIV und AIDS ermutigen und dafür psychologisch wertvolle Hilfen anbieten.

Dipl.-Psych. Katharina Chwallek in Mabuse Juli 2011

Es sind ohne Zweifel eindrückliche und lesenswerte Geschichten, die dem Leser und der Leserin die Lebenswirklichkeiten HIV-positiver Menschen in Deutschland näher bringen. Dadurch vermag das Buch einerseits Identifikationsmöglichkeiten für Betroffene zu bieten, andererseits leistet es einen Beitrag für eine aktuelle gesellschaftliche Diskussion zum Leben mit HIV und Aids. Es ist dem Buch zu wünschen, dass es seinen Anspruch, anderen Betroffenen zu helfen, einen Beitrag zur Entstigmatisierung zu leisten sowie zu erhöhten Mitwirkungsmöglichkeiten zu befähigen, erreichen kann.

[http://www.socialnet.de/rezensionen/10976.php] Zur vollständigen Besprechung [/url]

lic. phil. Christoph Imhof auf socialnet

Ein Reiz des Buches liegt darin, sich auf die Vielzahl der Interviews, der unterschiedlichen Biographien und Lebensweisen einzulassen - und im 'Revue passieren lassen' Themen und Gedanken zu entdecken, die viele der interviewten Menschen mit HIV beschäftigen. Aus verschiedenen Blickwinkeln, mit verschiedenen Grundhaltungen oder Lösungsansätzen. Anlass vielleicht, auch die eigenen Wege oder Sichtweisen in Frage zu stellen.

Zur vollständigen Besprechung

Ondamaris.de mit "Sehnsucht nach alltäglicher Normalität"

Man kann das Buch beruhigt jedem Neu- oder Altinfizierten, jedem Angehörigen oder Freund in die Hand geben und sich darauf verlassen, dass es mindestens eine Geschichte gibt, in der er sich wiederfinden und aus der er eventuell sogar lernen kann.

Der Artikel »Hintergründe: HIV und AIDS in Deutschland« bringt auf knapp 30 Seiten mehr Informationen unter als sehr viel dickere Bücher. Ab Seite 180 gibt es mehrere kürzere Texte, die sich mit den psychologischen Schwierigkeiten der Infektion und den Diskussionen über HIV und AIDS auseinandersetzen.

Zusätzlich listen die Herausgeber im Anhang viele empfehlenswerte Bücher zum Weiterlesen auf. Im gut gemachten Glossar finden sich auch solche Menschen zurecht, die sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigen. Zusammen mit den 15 persönlichen Geschichten ist »Positiv - Leben mit HIV und AIDS« damit das vielfältigste Buch über HIV und AIDS, das derzeit in Deutschland zu haben ist.

Zur vollständigen Besprechung

Paul Schulz im Blog der AIDS-Hilfe

Weitere Titel zum Thema

Stichwörter

Krankheitsbewältigung, Lebensqualität, Lebensführung, HIV, AIDS


Fußzeile:




Von uns, für Sie!