BALANCE erfahrungen

238 Seiten

ISBN:
978-3-86739-007-1
Auflage:
5. Auflage 2013
Preis:
  • D: 14,90 €
  • A: 15,40 €

 


Abschied zu Lebzeiten

Wie Angehörige mit Demenzkranken leben

Auf der Suche nach Literatur, die ihr bei der Bewältigung ihrer seelischen Belastung helfen könnte, stellte die Autorin fest, dass die vorhandenen Bücher zum Thema Demenz stets den kranken Menschen ins Zentrum stellen.

Also führte sie Interviews mit Familienmitgliedern von Demenzkranken und fragte sie nach ihren Erfahrungen. Menschen, die ihre Väter, Mütter oder Partner rund um die Uhr pflegen, aber auch diejenigen, die "nur" Hausbesuche machen, schildern, was ihnen abverlangt wird: Ein bewegendes Buch, das Angehörigen hilft, ihre Gefühle von Trauer und Hilflosigkeit, von Scham, Kränkung und Wut zu akzeptieren.

Autoren

IngaTönnies
Inga Tönnies

Inga Tönnies studierte Sozialwissenschaft und Psychologie. Sie begleitet seit einigen Jahren ihre an Demenz erkrankte Mutter.

mehr »

Rezension

»Dieses Buch hat mir wirklich sehr geholfen«

Autor Arno Geiger (»Der König in seinem Exil«) im plus magazin 7/2011

Die Verbindung aus persönlichem Erleben und erzählerischer Darstellung macht das Buch besonders lesenswert und an vielen Stellen wirklich ergreifend. Ich danke Ihnen für Ihr Engagement und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg. Juni 2008

Dr. Ursula von der Leyen in einem persönlichen Brief: Ihr Buch ist dazu (um Demenz in die Öffentlichkeit zu holen und den Angehörigen und Pflegekräften Anerkennung und Unterstützung zu geben, Red.) ein sehr wertvoller Beitrag

Inga Tönnies ist es gelungen, die Not ihrer Gesprächspartner ganz ungeschönt aufzunehmen und dem Leser fast in O-Ton und doch bestens lesbar weiterzugeben. Jeder Bericht ist ein kleines, aufwühlendes Drama.

Ilse Eichenbrenner meint in der Zeitschrift Soziale Psychiatrie

Abschied zu Lebzeiten ist ein einzigartiges Buch. Es ist kein von Fachleuten geschriebener Ratgeber, in dem der Erkrankte im Mittelpunkt steht - solche gibt es viele -, vielmehr erzählen Angehörige, wie sie die Betreuung bzw. Pflege ihrer demenzkranken Ehepartner, Mütter oder Väter erleben.

Anne Katrin Bläser in der Psychosoziale Umschau

Hartmut Tillmans pflegte seine Frau sechs Jahre lang und sieht es als eine überaus sinnvolle Aufgabe an. Marlene Keilhack war mit den ausprobierten Pflegeheimen unzufrieden und gründete eine Alzheimer-WG, um ihrem Mann eine bessere Pflege zu verschaffen. Mehr dazu sowie eine Aufzeichnung der Sendung kann im Internet angesehen werden unter www.daserste.de.

Autoren bei Maischberger: Zwei Mitautoren von "Abschied zu Lebzeiten - Wie Angehörige mit Demenzkranken leben" des BALANCE buch und medien verlags diskutierten am 25. März 2008 mit Frau Maischberger in ihrer ARD-Sendung über das Thema Alzheimer

Weitere Titel zum Thema

Stichwörter

Altersverwirrung, Psychische Belastung, Demenz, Alzheimer, Familie



Lesermeinungen




Was meinen Sie?

... und Ihre Rezension zu diesem Titel


Ihre Bewertung ...












Fußzeile:




Fußzeile:

News

Der Arbeitskreis »Erhalt Bücherei Uerdingen« setzt sich für den Erhalt der Stadtteil Bibliothek...

Die Universität Hamburg startet eine Studie zum Thema: Erwartungen beim Absetzen von...

Stress, Ärger oder trübe Gedanken? Als Rezept für einen besseren Umgang mit dem »ganz normalen...

Von uns, für Sie!

Unser Kundenmagazin Frühjahr 2016 zum Download

Gesamtverzeichnis Erweiterung 2016!

Die zweite Erweiterung unseres Gesamtverzeichnisses beinhaltet alle Titel der zweiten Jahreshälfte 2015 und ersten Jahreshälfte 2016.

Gesamtverzeichnis 2015!

Alle lieferbaren Titel des Psychiatrie Verlags und BALANCE buch + medien verlags in einer Broschüre